7 Highlights

auf Java

Java - Das echte Indonesien

Indonesien besteht aus über 17.000 Inseln und wahrscheinlich wäre jede davon einen Besuch wert. Aber kaum eine andere Insel prägt Indonesien so sehr wie Java, die mit knapp 130.000 km² die zweitgrößte Insel des Landes und das politische und wirtschaftliche Zentrum von Indonesien ist. Mit über 150 Millionen Einwohnern lebt mehr als die Hälfte der gesamten Bevölkerung von Indonesien auf Java und mit der Hauptstadt Jakarta befindet sich dort eine der größten Metropolregionen der Welt. Aber auch darüber hinaus bietet Java unfassbar viele und vor allem abwechslungsreiche Highlights: So kannst du aktive Vulkane erklimmen, das berühmte und weltweit einzigartige Blaue Feuer bestaunen, in riesige Wasserfälle hinabsteigen, die größte buddhistische Tempelanlage der Welt besuchen oder dich durch Yogyakarta, das kulturelle Zentrum Indonesiens, treiben lassen. In diesem Blogbeitrag stellen wir dir unsere Top 7 Highlights auf Java vor, zeigen dir eine Route, geben Tipps für Unterkünfte und sagen dir natürlich auch, was das alles kostet. Denn das ist definitiv ein weiterer Pluspunkt von Java und Indonesien generell: Es ist super günstig und damit perfekt für Backpacking!

Java Indonesien - Wichtige Infos

Anders als in den weiter nördlich gelegenen Ländern Südostasiens, herrscht auf Java und in den meisten Teilen Indonesiens in unseren Sommermonaten, genauer gesagt von April bis Oktober, Trockenzeit. Dies gilt auch als die beste Reisezeit.

Wenn du alle 7 Highlights, die wir in diesem Blogbeitrag nennen, besuchen möchtest, musst du einmal komplett vom Westen Javas in den Osten reisen, was eine Distanz von über 1000 Kilometern darstellt. Deswegen solltest du dafür mindestens zehn Tage einplanen, wobei das schon sehr sportlich ist. Entspannter wären zwei bis drei Wochen.

Java ist, wie der Großteil Indonesiens, ziemlich erschwinglich. Übernachtungen und Essen und Trinken können sehr günstig sein, wohingegen einige Eintrittspreise auf Java schon eher hoch sind und sich der Transport, je nachdem wie viel man mit einem privaten Fahrer unterwegs ist, ganz schön summieren kann. Aber insgesamt ist das Preisniveau auf Java sehr günstig und daher perfekt für Backpacking geeignet.

Java hat ein sehr gut ausgebautes Schienennetz, weswegen wir empfehlen, immer wenn möglich den Zug zu nehmen. Auf manchen Strecken lässt sich allerdings ein privater Fahrer kaum vermeiden und für kürzere Distanzen bietet sich Grab (asiatisches Uber) an. Im Detail kommen wir dazu im Abschnitt Route und Transport weiter unten.

Wir hatten auf Java keine Verständigungsprobleme, denn grundsätzlich sprechen viele Menschen gut Englisch und freuen sich auch oft, ihre Sprachkenntnisse mit den Touristen zu üben und zu verbessern. Trotzdem ist es hilfreich, ein paar Worte Bahasa zu sprechen, worüber sich die Einheimischen auch immer sehr freuen. 

Wir würden sagen, Java ist für jeden geeignet, der Lust auf ein authentisches Reiseerlebnis in Indonesien hat. Java ist touristisch schon gut erschlossen, aber es ist sehr leicht diesen Touristenmassen aus dem Weg zu gehen. Und in vielen Orten kommst du mit den super freundlichen und interessierten Einheimischen in Kontakt und bekommst einiges mit vom Leben der Indonesier. Wenn du Tempel, Wasserfälle, aktive Vulkane oder Großstädte magst, hat Java auf jeden Fall einige Highlights für dich zu bieten.

Java Indonesien - Top 7 Highlights

Java ist nach Sumatra die zweitgrößte Insel Indonesiens und hat auf dieser riesigen Fläche viele sehr unterschiedliche Highlights zu bieten. Von der Riesenmetropole Jakarta, über das kulturelle Zentrum Yogyakarta bis hin zu aktiven Vulkanen, riesigen Wasserfällen und der größten buddhistischen Tempelanlage der Welt, ist für jeden etwas dabei. Hier findest du unsere Top 7 Highlights auf Java:

Jakarta
Die meisten Touristen verlassen Jakarta, die Hauptstadt Indonesiens und eine der größten Metropolen weltweit, so schnell es geht wieder. Und auch wenn die anderen Highlights auf Java mehr zu bieten haben, sollte man unserer Meinung nach zumindest einen Tag für Jakarta einplanen. Die kleine Straße Jalan Jaksa ist ein guter Ausgangspunkt, denn es gibt einige gute Restaurants und Cafés und du kommst dort – wie überall in Jakarta – dem Leben der Einheimischen sehr nahe. Außerdem kannst du zum Monumen Nasional, dem Nationalmonument Indonesiens, laufen. Der 137 Meter hohe Turm dient als Zeichen der Unabhängigkeit und bietet eine tolle Aussicht auf die Stadt.

Yogyakarta
Yogyakarta gilt als das kulturelle Zentrum Indonesiens und ist unter anderem Heimat der Batikkunst. Auf der touristischen Hauptstraße Malioboro wirst du viele Galerien und Märkte finden, auf denen Batikkunst und -kleidung verkauft wird. Aber Achtung: Es gibt dort leider eine sehr gängige Betrugsmasche, bei der Touristen in unseriöse Galerien gelockt werden und viel zu viel Geld für ein Batikgemälde zahlen. Wenn du an dieser Kunstform interessiert bist, können wir dir die Galerie Batik Seno (einfach bei Google Maps suchen) empfehlen. Dort kannst du den Künstlern vor Ort beim Arbeiten zuschauen, selbst einen Batikkurs belegen oder Gemälde zu fairen Preisen kaufen. 

Borobudur Tempel
Der Borobudur ist der größte buddhistische Tempel der Welt und architektonisch einzigartig mit seinen wunderschönen glockenförmigen Stupas. Er befindet sich etwa 40 Kilometer außerhalb von Yogyakarta und ist definitiv eins der größten Highlights Javas. Besonders schön ist es zum Sonnenuntergang, wenn alles in goldendes Licht getaucht wird und der Blick auf die grüne Umgebung nochmal beeindruckender wird. Allerdings gibt es auch ein großes Aber: Der Zutritt wurde nach der Pandemie beschränkt, sodass du nun einen Timeslot von maximal eineinhalb Stunden buchen musst und ein Guide verpflichtend ist. Auch ist der Eintritt mit 29 Euro für indonesische Verhältnisse sehr teuer.

Prambanan Tempel
Neben dem Borobudur ist der Prambanan die zweite sehenswerte Tempelanlage in der Nähe von Yogyakarta: Der Prambanan ist einer der größten hinduistischen Tempel in Südostasien und UNESCO Weltkulturerbe. Die im 9. Jahrhundert gebaute Anlage ist sehr weitläufig und beheimatet gleich mehrere Tempel. Aber den Mittelpunkt stellt der beeindruckende knapp 50 Meter hohe Haupttempel dar, der dem Gott Shiva gewidmet ist und der dank seiner Größe schon aus der Ferne sichtbar ist. Ein Teil der Anlage wurde übrigens bei einem starken Erdbeben 2006 zerstört, was man noch bis heute sehen kann. Auch hier ist der Eintritt mit 24 Euro für allerdings nicht gerade günstig.

Bromo-Tengger-Semeru Nationalpark
Ein Besuch des Bromo Vulkans gehört zum absoluten Pflichtprogramm auf einer Backpacking Reise durch Indonesien. Der daueraktive Stratovulkan liegt im Bromo-Tengger-Semeru Nationalpark und ist wahrscheinlich eins der beliebtesten Touristenziele in ganz Südostasien. Trotzdem ist es sehr einfach, den Touristenmassen zu entgehen und dieses einmalige Panorama in Ruhe zu genießen. Dafür wanderst du nachts auf einen Aussichtspunkt, von dem aus man einen wunderschönen Sonnenaufgang über der Caldera sehen kann, bevor später am Tag der Aufstieg auf den 2329 Meter hohen Kraterrand des aktiven Bromo ansteht. Alle Details zu diesem Must-Do findest du hier.

Tumpak Sewu Wasserfall
Mit dem Tumpak Sewu befindet sich einer der spektakulärsten Wasserfälle Indonesiens auf Java. Auch wenn er etwas abgelegen liegt, ist er den Umweg wert! Er ist nicht nur unfassbar hoch, sondern auch sehr breit – doch das eigentliche Highlight ist der Panoramablick, den man bei klarer Sicht hat: Denn dann türmt sich hinter dem Tumpak Sewu der 3676 Meter hohe Semeru Vulkan auf. Das Glück, das zu sehen, hatten wir leider nicht, aber der Anblick muss wirklich spektakulär sein! Man kann den Wasserfall von einer Aussichtsplattform bestaunen und auf einem abenteuerlichen Weg nach unten kraxeln, wo es auch noch weitere Wasserfälle, wie zum Beispiel den Goa Tetes, gibt.

Kawah Ijen Vulkan
Der Kawah Ijen Vulkan ist einer von nur zwei Orten weltweit, an dem man das sogenannte Blaue Feuer sehen kann, das entsteht, wenn heißer Schwefel beim Austreten an der Oberfläche mit Sauerstoff reagiert und sich entzündet. Um das zu sehen, muss es stockdunkel sein, was bedeutet, das du mitten in der Nacht loswandern musst. Du kannst in den Krater hinab steigen, um das Blaue Feuer zu sehen und anschließend auf den Kraterrand gehen, um dort den Sonnenaufgang über dem türkisfarbenen Kratersee zu schauen. Beachte: Aufgrund der giftigen Dämpfe benötigst du eine Gasmaske und musst vorab einen kostenpflichtigen Gesundheitscheck machen. Und es ist sehr voll.

Du bist noch unsicher, was du alles in deinen Rucksack packen musst? Dann schau mal hier vorbei!

Java Indonesien - Route & Transport

Die Route durch Java beginnt in der Hauptstadt Jakarta, was wir als Ausgangspunkt gewählt haben, weil die Riesenmetropole dank des Soekarno-Hatta International Airports (CGK) international gut angebunden ist. Von da aus geht es ein mal quer über Java bis ganz in den Osten der Insel, was eine Strecke von mehr als 1000 Quadratkilometern entspricht – die Distanzen auf Java sollte man echt nicht unterschätzen. Im Detail sehen die einzelnen Stopps wie folgt aus:

Die Züge starten am Gambir Bahnhof direkt neben dem Monumen Nasional in Jakarta und die Fahrt nach Jogja dauert etwa acht Stunden. Ein Ticket in der höchsten Buchungsklasse (Eksekutif) kostet um die 25 €, ein Ticket in der Economy Class ca. 14 €.

Die beiden Tempel Borobudur und Prambanan liegen nicht allzu weit von Yogyakarta entfernt, sodass du zu beiden mit dem Roller fahren kannst. Wir haben 100.000 IDR (6 €) für einen Roller pro Tag bezahlt, den wir über unsere Unterkunft organisiert haben. Die Fahrt zum Prambanan dauert eine knappe Stunde, zum Borobudur etwa eine Stunde und 15 Minuten. Alternativ kannst du ein Grab nehmen oder einen Fahrer über deine Unterkunft organisieren, was aber teurer ist.

Von Yogyakarta geht es mit dem Zug weiter nach Malang. Dauer und Preise sind ähnlich zu der ersten Strecke von Jakarta nach Yogyakarta (ca. 7 Stunden, 24 € für Eksekutif Class).

Wir würden empfehlen, von Malang direkt zum Tumpak Sewu Wasserfall zu fahren und dort in der Nähe zu übernachten, um am nächsten Tag direkt in den Park gehen zu können. Wer einen privaten Fahrer nimmt, muss mit etwa 35 € und einer Dauer von zwei bis drei Stunden rechnen. Es gibt auch einen öffentlichen Bus, der allerdings nur sehr unregelmäßig fährt und länger benötigt, dafür aber deutlich günstiger ist.

Die einfachste Variante vom Tumpak Sewu Wasserfall nach Cemoro Lawang (Ausgangsort für den Bromo-Tengger-Semeru Nationalpark) zu kommen, ist sich einen privaten Fahrer zu nehmen. Das ist mit knapp 50 € ziemlich teuer, aber vielleicht findest du andere Backpacker, um dir die Fahrtkosten zu teilen (max. 4 Personen).

Alternativ kannst du mit dem Bus zurück nach Malang fahren, von dort aus den Zug nach Probolinggo nehmen und dann in Probolinggo in eines der Sammeltaxis steigen, die nach Cemoro Lawang fahren. Das ist zwar günstiger, aber dauert deutlich länger und es gibt keine Garantie, dass es an einem Tag klappt.

Von Cemoro Lawang kannst du eines der Sammeltaxis nach Probolinggo nehmen. Von dort aus fahren Züge in etwa 4 Stunden ganz in den Osten von Java nach Banyuwangi (Ausgangsort für den Ijen Vulkan). Ein Ticket für die Economy Class kostet 6 € und die Fahrt führt durch traumhaft schöne Landschaften!

Banyuwangi liegt ganz im Osten Javas und damit sehr nah an Bali. Falls du dort als nächstes hinreisen möchtest, kannst du von deiner Unterkunft in Banyuwangi ein Taxi oder Grab nach Ketapang nehmen (30 Min, 4 €), von wo aus die Fähren nach Gilimanuk auf Bali ablegen. Die Überfahrt dauert eine Stunde und kostet 1,50 €. Von Gilimanuk kannst du entweder einen Fahrer an deinen Zielort auf Bali nehmen oder mit dem Bus, zum Beispiel nach Denpasar (circa 4 Stunden, 3 €), fahren.

Sollte deine Reise in Jakarta starten und wieder enden, musst du den kompletten Weg natürlich wieder zurück. Solltest du noch ein paar Tage übrig haben, würden wir wie oben beschrieben empfehlen, nach Bali weiterzureisen, dort noch ein paar Tage am Strand zu chillen und dann vom Flughafen in Denpasar (DPS) zurück nach Jakarta zu fliegen. Solltest du weniger Zeit haben, kannst du auch direkt von Banyuwangi (BWX) aus zurück nach Jakarta fliegen.

Mit dem Zug durch Java
Platz in der Economy Class

Java verfügt über ein sehr gut ausgebautes Schienennetz und die Bahn ist dort für größere Distanzen das schnellste und günstigste Verkehrsmittel. Die staatliche Eisenbahngesellschaft heißt Kereta App Indonesia (KIA) und du kannst die Tickets entweder direkt am Bahnhof oder vorab online auf Seiten wie tiket.com oder Railink kaufen. Beachte: Wenn du ein Ticket online kaufst, musst du es am Bahnhof an einem der Automaten noch drucken. Dafür kannst du einfach den Barcode scannen oder den Bookingcode eingeben. In den meisten Zügen gibt es zwei Klassen: Die Ekonomi und Eksekutif Class. Für kürzere Distanzen (bis zu 4 Stunden) ist die Economy Class unserer Meinung nach ausreichend, ab fünf oder sechs Stunden ist man für die sehr großzügige Beinfreiheit in der Executive Class sehr dankbar. Die meisten Züge verfügen über einen Speisewagen und es gibt einen Bordservice mit Essen & Getränken, ähnlich wie man es von Flügen kennt.

Busterminal in Denpasar
Fähre von Bali nach Java
Privater Transport ist recht teuer

Ansonsten gibt es auf Java auch viele Busverbindungen, wobei wir da nicht aus eigener Erfahrung sprechen können, weil wir das nicht genutzt haben. Sonst ist es in Indonesien relativ üblich, private Fahrer zu engagieren. Die Kontakte dafür können meistens über die Unterkünfte vermittelt werden. Das ist vergleichsweise teuer, aber oft die schnellste Möglichkeit, um mittelgroße Distanzen zu überwinden, die sonst nicht so gut mit Bus und Bahn abgedeckt sind. Ein Vorteil ist hier, wenn du dir die Fahrt mit anderen Reisenden teilen kannst, denn man zahlt immer pro Auto und nicht pro Person. Darüber hinaus ist der Roller natürlich ein sehr beliebtes Verkehrsmittel, was wir auf Java allerdings nur in Yogyakarta genutzt haben, um zu den beiden Tempelanlagen Borobudur und Prambanan zu fahren. Organisiert haben wir den Roller über unsere Unterkunft für 6 Euro am Tag. Für kürzere Strecken mit dem Auto oder dem Rollertaxi sind Apps wie Grab oder Gojek eine beliebte Option.

Mit dem Roller unterwegs
Lion Air in Jakarta

Sollte deine Indonesienreise nach Java auf Bali weitergehen, kannst du entweder von Denpasar (Bali) einen Inlandsflug nach Jakarta buchen, um von dort aus wieder zurück nach Deutschland zu fliegen. Oder du buchst von Anfang an einen Gabelflug zum Beispiel von Frankfurt nach Jakarta und dann von Bali (Denpasar) zurück nach Frankfurt. So sparst du dir einen Inlandsflug, denn der internationale Flughafen in Denpasar wird ebenfalls von vielen Airlines angeflogen und ist über die Golfstaaten mit Deutschland verbunden.

Java Inondesien - Unterkünfte

Einfaches Homestay beim Bromo
Schönes Doppelzimmer in Yogyakarta

Grundsätzlich sind Unterkünfte auf Java sehr erschwinglich und man bekommt für circa 20 Euro pro Nacht ein einfaches, aber ausreichendes Doppelzimmer mit eigenem Bad und meist auch Klimaanlage. Wir haben dafür auf Java im Schnitt 18,50 Euro pro Nacht bezahlt. Die Unterkünfte in Jakarta und Yogyakarta haben uns richtig gut gefallen, alle anderen waren nichts besonderes, aber für unsere Verhältnisse absolut ausreichend. Beachte: Die Homestays in Cemoro Lawang (Bromo) und beim Tumpak Sewu Wasserfall haben keine Klimaanlage, wobei man das beim Bromo nicht braucht, weil es eher zu kalt als zu warm ist, aber beim Tumpak Sewu Wasserfall wurde es im Zimmer ziemlich warm und stickig. Alle unsere Unterkünfte haben wir über booking.com* gebucht und in der folgenden Tabelle aufgelistet und verlinkt:

StadtInselUnterkunft€ pro Nacht
JakartaJavaDafam Express Jaksa Jakarta*24 € (inkl. Frühstück)
YogyakartaJavaBladok Hotel*22 €
MalangJavaMorse Guesthouse Syariah*14 €
Tumpak SewuJavaD’Corner Homestay*13 € (inkl. Frühstück)
Cemoro Lawang (Bromo)JavaWarung Rizka*20 €
Banyuwangi (Ijen)JavaBata Merah Homestay*18 €

Affiliate Links & Kaffeekasse
Bei den mit (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Gleicher Preis für dich, kleine Provision für uns, um den Kanal zu unterstützen! Alternativ kannst du uns auf einen virtuellen Kaffee einladen, denn wir verzichten für eine bessere Nutzerfreundlichkeit auf dem Blog auf Werbeanzeigen.

Java Indonesien - Kosten

Zugfahrt auf Java
Günstiges lokales Essen

Indonesien ist generell ein günstiges Reiseland und absolut Backpacker freundlich und da macht auch Java keine Ausnahme! Wir haben im Schnitt 35 Euro pro Tag pro Person ausgegeben, aber wer richtig low budget unterwegs ist, der kommt auch mit 30 Euro am Tag gut hin! Ein simples, aber gutes Doppelzimmer bekommst du für unter 20 Euro die Nacht, lokales Essen gibt es schon für 2 Euro und öffentliche Verkehrsmittel sind ebenfalls erschwinglich. Es werden zahlreiche Touren über Java angeboten, die beispielsweise den Bromo, den Ijen und den Tumpak Sewu Wasserfall verbinden und vor allem bei chinesischen Touristen sehr beliebt sind. Aber es ist absolut kein Muss, eine Tour zu buchen, du kannst Java sehr gut auch auf eigene Faust bereisen, was wir auf jeden Fall empfehlen würden und was natürlich auch günstiger ist. Was bei einer Reise durch Java allerdings ins Geld gehen kann, ist der private Transport. Denn, wie im Abschnitt Route und Transport beschrieben, sind private Fahrer bei einigen Strecken auf Java die beste Option – aber leider nicht ganz günstig. Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten sind auf Java generell auch eher erschwinglich (Eintritt Bromo-Tengger-Semeru Nationalpark 13 €, Ijen Vulkan 6 €, Tumpak Sewu Wasserfall 4,80 €) – allerdings mit zwei Ausnahmen: Die Eintrittspreise für ausländische Touristen für die Tempelanlagen Prambanan und Borobudur, die 25 € beziehungsweise 29 € pro Person kosten, sind für indonesische Verhältnisse extrem hoch.

Java Indonesien - Fazit

Wir sind ganz große Indonesien Fans und würden sogar so weit gehen zu sagen, dass Indonesien nicht nur unser Lieblingsland in Südostasien, sondern vielleicht sogar weltweit ist. Java vereint dabei Vieles von dem, was wir an dem Inselstaat so lieben und gewährt einen tollen Einblick in das Leben der Indonesier, die übrigens die nettesten und interessiertesten Menschen sind, die wir auf unseren bisherigen Reisen getroffen haben. Du wirst auf jeden Fall mit vielen Locals ins Gespräch kommen!

Neben den Menschen, die die Reise auf jeden Fall prägen, sind die Landschaften auf Java einfach faszinierend mit aktiven Vulkanen und riesigen Wasserfällen. Dazu kommen einzigartige Highlights wie das Blaue Feuer beim Ijen Vulkan oder die größte buddhistische Tempelanlage der Welt mit dem Borobudur nahe Yogyakarta. Das alles gepaart mit einem tropischen Klima, günstigen Preisen und leckerem Essen sorgt dafür, dass eine Java Reise einfach ein unvergessliches Erlebnis ist.

Indonesien - Videos