Kaohsiung

Taiwan

Kaohsiung - Eine faszinierende Mischung

Vor unserer Reise nach Kaohsiung dachten wir uns: Ok – eine von vielen Großstädten in Taiwan. Was soll daran besonders sein? Aber Kaohsiung hat uns schnell in seinen Bann gezogen! Irgendwo zwischen industrieller Hafenstadt und moderner Millionenmetropole wirkt Kaohsiung wie eine Mischung aus dem Victoria Harbour in Hong Kong, der Marina Bay in Singapur und Venice Beach in Los Angeles. Kaohsiung in einem Atemzug mit diesen weltbekannten Städten zu nennen, ist eigentlich schon Grund genug, Taiwans Millionenmetropole ganz im Süden des Landes einen Besuch abzustatten. Mal ganz abgesehen von einem der größten buddhistischen Heiligtümern, das sich ganz in der Nähe befindet.

In diesem Blogbeitrag zeigen wir dir, wie du nach Kaohsiung kommst, welche Gegend sich am besten für deinen Aufenthalt eignet und was es in der Stadt zu sehen gibt. Dazu teilen wir ganz am Ende einen echten Geheimtipp: Die kleine Tropeninsel Xiaoliuqiu. Diese liegt nur einen Katzensprung von Kaohsiung entfernt und war für uns eines der größten Highlights in ganz Taiwan.

Kaohsiung - Wichtige Infos

Kaohsiung liegt ganz im Süden von Taiwan, wo ganzjährig tropisch warme Temperaturen herrschen. Als beste Reisezeit gelten die Monate von November bis April, weil es in dieser Zeit deutlich weniger regnet und nicht ganz so heiß wird, wie in den folgenden Sommermonaten.

Auf Reisen während des Chinesischen Neujahrs (meistens im Februar) sollte in ganz Taiwan verzichtet werden, da dies für die Einheimischen die Hauptreisezeit ist, viele Geschäfte geschlossen haben und Unterkünfte, Züge und Flüge bereits Wochen im Voraus ausgebucht sein können. Zudem empfehlen wir, die Taifunsaison zwischen Juni und September grundsätzlich in Taiwan zu meiden.

Für Kaohsiung solltest du mindestens zwei volle Tage einplanen. In dieser Zeit kannst du alle Highlights, die wir in diesem Guide vorstellen, sehen. Solltest du zusätzlich einen Abstecher auf die Insel Xiaoliuqiu machen wollen, solltest du dafür mindestens drei zusätzliche Tage einplanen (Anreise, ein Tag vor Ort, Abreise). Das ist wirklich das absolute Minimum – mehr Zeit ist natürlich immer gut.

Das Preisniveau ist in Taiwan relativ einheitlich und als größte Stadt im Süden des Landes sind die Kosten etwa mit Taipeh oder anderen Großstädten wie Taichung an der Westküste vergleichbar. Der teuerste Kostenfaktor in Kaohsiung sind defintiv die Unterkünfte, die je nach Komfort, Größe und Lage sehr variieren. Essen, Transport und Aktivitäten sind für Backpacker unserer Einschätzung nach erschwinglich.

Kaohsiung verfügt über ein gut ausgebautes und sehr günstiges Metrosystem, mit dem du die meisten Sehenswürdigkeiten gut erreichen kannst. Es ist allerdings etwas weniger dicht als in Taipeh, weshalb du manchmal etwas länger laufen musst. Neben der Metro gibt es zusätzlich Busse und für die Überfahrt auf die Inseln Cijin oder Xiaoliuqiu kannst du die Fähre nehmen.

Die Landessprache in Taiwan ist Chinesisch (Mandarin) und auch wenn einige Menschen sehr gut Englisch sprechen können, ist das definitiv nicht die Regel. Es gibt auf jeden Fall eine Sprachbarriere und wir empfehlen auf dem Handy immer Google Übersetzer parat zu haben. Es ist nicht zwingend notwendig, aber erleichtert die Kommunikation oder das Lesen von chinesischen Schriftzeichen (z.B. auf Speisekarten) enorm.

Taiwan macht aktuell eher aufgrund der angespannten Lage mit China Schlagzeilen als als Reisedestination. Die Situation ist definitiv unberechenbar und wir können nicht vorhersagen, was passieren wird. Als Tourist wird man davon für gewöhnlich nichts mitbekommen, weil Taiwan innenpolitisch relativ stabil und friedlich ist.

Eine unkalkulierbare Gefahr stellen Erdbeben dar. Taiwan liegt zwischen der Eurasischen und Philippinischen Meeresplatte, wodurch es in der Vergangenheit zu heftigen Erdbeben gekommen ist und jederzeit wieder kommen kann.

Der Blog als Vlog

Alles Infos und Highlights aus diesem Blogbeitrag findest du auch auf YouTube in unserem Vlog!

Kaohsiung - Lage und Anreise

Kaohsiung liegt im Süden von Taiwan und ist mit seinem großen Hafen und über 2,5 Millionen Einwohnern ein bedeutender Wirtschafts- und Handelsstandort. Der internationale Flughafen Kaohsiung (KHH) ist nach dem Flughafen Taipei Taoyuan der zweitgrößte des Landes und es gibt Flugverbindungen in alle größeren Städte in Asien (z.B. Bangkok, Tokio, Shanghai, Manila, Kuala Lumpur, Singapur oder Seoul). National ist Kaohsiung sehr gut an das Zugnetz in Taiwan angebunden und kann aus jeder anderen Stadt des Landes schnell erreicht werden.

High Speed Rail Zuoying Station
Mit 300 km/h durch Taiwan
Fast Local Train und Expresszug

Mit der High Speed Rail (HSR), den taiwanesischen Hochgeschwindigkeitszügen entlang der Westküste, kannst du in nur zwei Stunden von Taipeh nach Kaohsiung (Station Zuoying) düsen. Die Fahrt kostet umgerechnet etwa 43 Euro und der Zug hält auf dieser Strecke zusätzlich in Taichung und Tainan. Die Taiwan High Speed Rail basiert auf der japanischen Shinkansen Technologie und die Züge fahren über 300 km/h, was für nerdige Zugenthusiasten wie Horst auf jeden Fall ein Highlight ist. Wenn du etwas Geld sparen möchtest, kannst du zwischen Taipeh, Taichung, Tainan und Kaohsiung auch die „normalen“ Züge nehmen, die um ein Vielfaches günstiger sind. Wenn du über die Ostküste nach Kaohsiung reisen möchtest, beispielsweise über Hualien (Taroko Nationalpark), Taitung oder Hengshun (Kenting Nationalpark) kannst du zwischen dem Fast Local Train und dem Expresszug wählen. Das Bahnnetz in Taiwan ist sehr gut ausgebaut, hoch frequentiert, pünktlich und abgesehen von der High Speed Rail auch günstig. Tickets kannst du an allen Bahnhöfen und in den Convenience Stores wie 7-Eleven oder Family Mart kaufen. Beachte bei Onlinebuchungen, dass du die Tickets zwar online reservierst und bezahlst, aber trotzdem noch am Bahnhof oder bei 7-Eleven oder Family Mart drucken musst.

Du bist noch unsicher, was du alles in deinen Rucksack packen musst? Dann schau mal hier vorbei!

Kaohsiung - Top 7 Highlights

Kaohsiung ist keine Stadt, die durch besonders spektakuläre Sehenswürdigkeit heraussticht. Es ist die charmante Mischung aus industrieller Hafenstadt und moderner Millionenmetropole, die Kaohsiung so interessant macht. Wir haben 7 Highlights zusammengestellt, die genau diesen Charakter vermitteln und die du bei deiner Reise nach Kaohsiung nicht verpassen solltest:

Love River Bay & Love River
Die Love River Bay kannst du dir wie das Pendant zur Marina Bay in Singapur vorstellen: Eine große Bucht mit architektonisch aufwendig gestalteten Gebäuden wie der Konzert- und Musikhalle, ein paar Segelbooten im Wasser und Hochhäuser, die dahinter empor steigen. Natürlich ist das Ganze nicht so pompös und spektakulär wie in Singapur, aber bei uns kam schon ein ähnliches Feeling auf. Wobei der größte Unterschied zur Marina Bay die Anzahl der Touristen war, denn bei der Love River Bay haben wir kaum welche gesehen. Neben der Bucht gibt es noch den Love River, der sich durch Kaohsiung schlängelt und dessen Uferpromenade zum gemütlichen Schlendern einlädt.

Kunstzentrum Pier 2
Die Love River Bay kannst du perfekt mit einem Besuch des Kunstmuseums Pier 2 verbinden, denn dieses liegt direkt daneben. Der in den 70er Jahren fertiggestellte Pier Nummer 2 war zusätzlich von vielen Lagerhallen und Werkstätten umgeben, die teilweise noch aus der japanischen Kolonialherrschaft stammten. Doch nachdem die wirtschaftliche Bedeutung des Piers sank, verfiel das Gelände und wurde erst Anfang der 2000er Jahre wieder neu entdeckt. Viele der alten Hallen wurden saniert und zahlreiche Künstler haben die komplette Gegend in ein riesiges Kunstmuseum verwandelt. Dazu gesellt sich mittlerweile einiges an Gastronomie und der Ort hat einen ganz besonderen Vibe.

Shoushan Love Lookout
Wenn du gerne zu Fuß unterwegs bist, kannst du direkt vom Pier 2 zum Shoushan Love Lookout laufen. Dieser Aussichtspunkt liegt etwas erhöht auf einem Berg und bietet eine fantastische Aussicht auf Kaohsiung. Von dort siehst du nicht nur die Skyline, sondern auch den Hafen von Kaohsiung, der sogar zu den größten Seehäfen auf der ganzen Welt zählt. Darüber hinaus ist die ganze Anlage um den Shoushan Love Lookout super schön angelegt, mit vielen bunten Blumen und es gibt eine Tempelanlage auf dem Berg. Neben der Skyline und dem Hafen hast du von diesem Viewpoint auch eine Aussicht auf Cijin, eine Insel, die nur durch eine schmale Bucht von Kaohsiung getrennt wird.

Cijin Island
Vom Gushan Ferry Pier, der ebenfalls in Laufnähe der Love River Bay und dem Kunstmuseum liegt, kannst du eine Fähre auf die Insel Cijin nehmen. Die zehnminütige Überfahrt selbst ist schon ein echtes Highlight und auf Cijin angekommen, landest du in der Old Street. Dort gibt es eine große Auswahl and Streetfood und Souvenirs und wenn du der Straße bis zum Ende folgst, kommst du am Cijin Beach raus. Für einen Moment haben wir uns hier gefühlt wie am Venice Beach in Los Angeles: eine große Strandpromenade, Palmen und ein riesiger Sandstrand. Am besten kommst du gegen Nachmittag, denn der Cijin Beach eignet sich perfekt für den Sonnenuntergang (und auch zum Surfen).

Lotus Pond
Der Lotus Pond ist ein künstlich angelegter See in Kaohsiung, etwa 20 Minuten zu Fuß von der Metrohaltestelle Ecological District entfernt (rote Linie). Der Lotus Pond lädt zu einem gemütlichen Spaziergang entlang der Uferpromenade ein und in und um den See befinden sich zahlreiche Tempel. Die wohl schönste Anlage ist der Tiger- und Drachentempel, bei denen du durch den Drachenmund den Tempel betrittst und über den Tigermund wieder raus gehst. Direkt daneben liegt der nicht weniger schöne Spring and Autumn Pavilion und mit dem Konfuzius Tempel gibt es eine weitere beeindruckende Anlage. Dazu ist die ganze Atmosphäre insgesamt sehr entspannt.

Fo Guang Shan Buddha Museum
Wusstest du, dass eines der heiligsten Relikte des Buddhismus ganz in der Nähe von Kaohsiung liegt? Nämlich einer von Buddhas Zähnen höchstpersönlich. Dieser stammt ursprünglich aus Indien und hat über China den Weg nach Taiwan gefunden – genauer gesagt in das Fo Guang Shan Buddha Museum, das du vom Bahnhof Zuoying (rote Metrolinie) mit dem E02 Hafo Express Bus in 40 Minuten erreichen kannst. Die Anlage ist fast schon monumental, mit acht im chinesischen Stil errichteten Pagoden, die hin zum heiligen Jade Tempel führen, wo der Zahn in einer Art Vase verwahrt wird. Das Museum kostet keinen Eintritt und liefert sehr viele Informationen rund um den Buddhismus.

Nachtmärkte
Kein Besuch in Kaohsiung wäre komplett, ohne über einen der zahlreichen Nachtmärkte zu schlendern. Freunde des Streetfoods werden hier voll auf ihre Kosten kommen und können sich durch die zahlreichen süßen und herzhaften Spezialitäten Taiwans probieren. Ganz in der Nähe des Formosa Boulevards liegt der Liehue Nachtmarkt mit zahlreichen Ständen, bei denen für jeden Geschmack etwas dabei ist. Beachte, dass die Auswahl für Vegetarier auf solchen Märkten meist etwas begrenzt ist, da die meisten Gerichte mit Fleisch oder Fisch serviert werden. Aber eine Sache, die du auch als Vegetarier probieren kannst, ist Stinky Tofu. Den Namen hat sich diese Mahlzeit verdient!

Kaohsiung - Unterkünfte und Restaurants

Kaohsiung ist eine weitläufige Stadt, weshalb wir empfehlen, eine Unterkunft in der Nähe einer Metrostation zu suchen. Am besten entlang der roten oder orangefarbenen Linie, denn diese bedienen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Unserer Einschätzung nach eignet sich die Gegend um den Formosa Boulevard für Touristen am besten, weil sich dort diese beide Metrolinien treffen.

Unser Zimmer in Kaohsiung
Große Gemeinschaftsküche
Typischer Straßenzug in Kaohsiung

Wir haben ein sehr gutes Angebot für ein komfortables Apartment gefunden, das in Laufnähe der Station City Council liegt. Neben einem großen Zimmer mit Schreibtisch, Fernseher und Bad mit abgetrennter Dusche gibt es eine große Gemeinschaftsküche mit Waschmaschine und Trockner. Wir haben 33 € pro Nacht gezahlt, was für die Lage und den Komfort ein sehr guter Deal ist. Allerdings kommt die Unterkunft mit zwei Nachteilen: Die Fenster lassen sich nicht öffnen und direkt unter dem Zimmer liegt eine Karaoke Bar. Wir empfanden den dumpfen Lärm, der gerne mal bis 1 Uhr nachts anhält, nicht als störend. Aber wer geräuschempfindlich ist, früh schlafen will oder lüften möchte, sollte sich eine andere Unterkunft suchen. Als vegetarisches Restaurant können wir dieses und das Ye Shu Shu Shi empfehlen. Guten Kaffee gibt es hier und wer trainieren möchte, kann für etwa 5 Euro pro Tag ins The Gym. Alle diese Dinge befinden sich genau wie mehrere Convenience Stores in Laufnähe zu unserer Unterkunft. Wer lieber in ein Hostel gehen möchte, dem können wir das Uno Backpackers Inn* empfehlen, wo ein Dormbett etwa 15 Euro pro Nacht kostet. Wie überall in Taiwan variieren die Übernachtungskosten je nach Wochentag und sind am Wochenende, an Feiertagen oder während der Ferien um ein Vielfaches höher.

Affiliate Links & Kaffeekasse
Bei den mit (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Gleicher Preis für dich, kleine Provision für uns, um den Kanal zu unterstützen! Alternativ kannst du uns auf einen virtuellen Kaffee einladen, denn wir verzichten für eine bessere Nutzerfreundlichkeit auf dem Blog auf Werbeanzeigen.

Kaohsiung - Fortbewegung

Der Formosa Boulevard
Metro in Kaohsiung
Fähre nach Cijin

Kaohsiung verfügt über ein gutes Metrosystem, das dich zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt bringt. Eine Fahrt kostet je nach Strecke um die 0,70 Euro und du kannst alles ganz einfach mit der EasyCard zahlen. Bei der Navigation hilft Google Maps, wobei die Beschilderungen in der Metro zusätzlich auf Englisch sind. Die wichtigste (und schönste) Station ist der Formosa Boulevard, wo sich die rote und orangefarbene Metrolinie treffen, die alle großen Highlights miteinander verbinden. Mit der roten Linie kannst du in Richtung Norden beispielsweise zum Lotus Pond und zur HSR Station Zuoying fahren, während dich die orangefarbene Linie Richtung Westen nach Sizihwan bringt. Von dort kannst du zum Kunstmuseum Pier 2, der Love River Bay und dem Shoushan Love Lookout laufen. Der Gushan Ferry Pier, wo die Fähren zur Insel Cijin ablegen, befindet sich von Sizihwan ebenfalls in Laufnähe. Die Fähren nach Cijin verkehren sehr regelmäßig, kosten nur 0,60 Euro pro Strecke und können ebenfalls mit der EasyCard gezahlt werden. Die Mischung aus Metro, Laufen und Fähre fanden wir sehr angenehm und es ist eine günstige Art und Weise, die Stadt zu erkunden. Zusätzlich gibt es zahlreiche Busse, die ebenfalls bei Google Maps angezeigt werden und mit der EasyCard gezahlt werden können.

Ausflug nach Xiaoliuqiu

Strand auf Xiaoliuqiu
Mit Schildkröten schwimmen

Wenn du dem Großstadttrubel etwas entfliehen und eine komplett andere Seite von Taiwan kennen lernen möchtest, empfehlen wir dir einen Abstecher auf die kleine Tropeninsel Xiaoliuqiu (oft auch nur Liuqiu genannt). Dort tauschst du die Wolkenkratzer gegen Strände, die Metro gegen einen Roller und kannst mit riesigen Meeresschildkröten schwimmen. Für uns eines der absoluten Highlights unserer Rundreise durch Taiwan!

Mit dem Roller um die Insel
Tolle Aussicht auf die Küste
Sonnenuntergang auf Xiaoliuqiu

Die Anreise mit dem Bus und der Fähre dauert von Kaohsiung aus insgesamt um die zwei bis drei Stunden und ist ziemlich unkompliziert. Alle Infos dazu, zu unserer Unterkunft auf Xiaoliuqiu und was man auf der Insel alles machen kann, findest du in diesem Blogbeitrag. Aber eins nehmen wir vorweg: Der Abstecher lohnt sich sowas von und man fühlt sich auf Liuqiu eher wie auf einer kleinen Insel in Thailand oder Indonesien. Aber es gibt einige Dinge bei dem Besuch zu beachten, die wir dir im Blogbeitrag verraten.

Kaohsiung - Fazit

Ehrlicherweise sind wir ohne große Erwartungen nach Kaohsiung gereist und wussten (wie so oft in Taiwan) gar nicht, was dort auf uns zukommt. Doch Kaohsiung versprüht diesen mediterranen Hafenstadtflair, wie man es beispielsweise aus Hong Kong oder Singapur kennt und hat uns damit einfach fasziniert. Dazu kamen auf Cijin Island kurz Venice Beach Vibes auf und diese einzigartige Mischung haben wir auf der Welt bisher noch nie in dieser Form erlebt.

Natürlich kann Kaohsiung mit keiner der hier genannten Städte mithalten, so realistisch müssen wir sein. Und wir wollen auch keine zu große Erwartungshaltung schaffen, denn schließlich konnten wir erst durch das Nichtvorhandensein einer Erwartungshaltung so positiv überrascht werden. Helen zum Beispiel hat die Stadt weniger gefühlt als Horst, aber spätestens die Kombination mit Xiaoliuqiu hat dazu geführt, dass es ein Trip war, den wir nie vergessen werden.