Langkawi

Malaysia

Langkawi - Malaysias Inselparadies

Wir geben zu: Bei unserem ersten Besuch in Malaysia haben wir Langkawi noch ausgelassen, weil wir die Insel als zu voll und zu touristisch abgestempelt hatten. Doch nachdem wir bei unserem zweiten Malaysiaaufenthalt eine Woche auf der Insel verbracht haben, können wir sagen: Wir haben uns geirrt! Langkawi ist eine wunderschöne paradiesische Insel, die nicht nur tolle Strände zu bieten hat, sondern auch Wasserfälle, Mangroven, eine abenteuerliche Gondelfahrt inklusive Sky Bridge, Wassersport, leckeres (indisches Essen) und vieles mehr. Unsere Vorurteile haben sich hingegen nicht bestätigt: Wir wissen nicht, ob es nur daran lag, dass wir Mitte/Ende November, also noch ein wenig vor der Hauptsaison dort waren, aber es war wirklich alles andere als voll und überlaufen. Die Insel hat auf uns einen sehr entspannten Eindruck gemacht und wir haben uns super wohl gefühlt. In diesem Blogbeitrag stellen wir dir die größten Highlights auf Langkawi vor, zeigen dir, wie du hinkommst, welche Unterkünfte und Restaurants wir empfehlen können, wie du dich am besten fortbewegst und was das alles kostet.

Langkawi - Malaysia

Auf Langkawi ist es ganzjährig heiß und tropisch mit Temperaturen um die 30 Grad. Als beste Reiszeit gelten die Monate Dezember bis März/April, weil dann Trockenzeit herrscht. In der Zeit von Mai bis November herrscht Regenzeit.

Nein, als deutscher Staatsbürger ist die Einreise nach Malaysia für bis zu 90 Tage frei. Oft wird allerdings ein Rückflug- bzw. Weiterreiseticket verlangt. Wenn du kein Ausreiseticket hast, können wir dir den Service von onwardticket.com* empfehlen. Dort kannst du für 16 USD ein Ticket kaufen, das automatisch nach 48 Stunden wieder verfällt.

Langkawi ist nicht riesig, aber auch keine ganz kleine Insel und hat an verschiedenen Ecken viele sehenswerte Highlights zu bieten. Um die Insel in Ruhe zu erkunden, würden wir mindestens drei Tage empfehlen. Wir waren eine Woche vor Ort und fanden das genau passend.

In Malaysia zahlst du mit dem malaysischen Ringgit, wobei 1 EUR circa 5 MYR entspricht. Kreditkartenzahlungen sind auf Langkawi relativ gängig und es gibt einige ATMs, zum Beispiel rund um den Cenang Beach oder in Kuah. Bargeld brauchst du zum Beispiel beim Rollerverleih oder in kleineren Restaurants. Zum Geld abheben empfiehlt sich eine gute Reisekreditkarte, wie die kostenlose Visa Debitkarte von der DKB*, mit der du weltweit kostenlos Geld abheben kannst. Damit fallen in Malaysia auch keine Geldautomatengebühren an. Wir haben auf Langkawi immer den ATM von Maybank in der Cenang Mall am Cenang Beach genutzt. Wichtig: Achte bei Bargeldabhebungen immer drauf, direkt in der Landeswährung abzuheben („Continue without Conversion“).

Ja! Denn neben Malaiisch ist Englisch offizielle Amtssprache in Malaysia, weshalb die meisten Menschen auf Langkawi gut Englisch sprechen.

Für einen kürzeren Aufenthalt ist eine SIM Karte kein Muss, aber wir würden dir eine Prepaid SIM Karte von Digi oder Hotlink empfehlen. Wir haben für eine Karte von Digi für 30 Tage mit 30 GB (inkl. Social Flat) 7 € gezahlt.

Langkawi Backpacking Malaysia

Der Blog als Vlog

Alles Infos und Highlights aus diesem Blogbeitrag findest du auch auf YouTube in unserem Vlog!

Anreise nach Langkawi

Fähre im Hafen Langkawis
Fährfahrt ab Kuala Perlis

Es gibt zwei Möglichkeiten, nach Langkawi zu reisen: Entweder mit dem Flugzeug, denn mit dem Langkawi International Airport hat die Insel einen kleinen Flughafen, der von Penang, Kuala Lumpur und Singapur aus angeflogen wird. Oder du reist mit der Fähre vom Festland Malaysias an. Dafür gibt es zwei Abfahrtsorte: Kuala Kedah und Kuala Perlis. Beide Orte sind gut mit Bussen angebunden, sodass du unkompliziert zum Beispiel von Penang, Ipoh oder Kuala Lumpur anreisen kannst. Busse haben wir in Malaysia immer über redbus.my gebucht. Die Fahrzeiten der Fähren nach Langkawi kannst du unter cuticutilangkawi.com einsehen und darüber auch die Tickets buchen (Lass dich nicht davon verunsichern, dass bei der Zahlungsmethode „iPAy88“ steht, du kannst später trotzdem mit Kreditkarte bezahlen). Alternativ kannst du die Tickets auch direkt am Hafen kaufen. Wir sind von Kuala Perlis mit der Fähre nach Langkawi gefahren, was 5,30 Euro gekostet und circa eine Stunde und 15 Minuten gedauert hat. Die Überfahrt von Kuala Kedah aus dauert circa 1 Stunde 45 Minuten und kostet 6,80 Euro. Angekommen am Hafen in Kuah nimmst du am besten ein Grab (asiatisches Pendant zu Uber), um zu deiner Unterkunft zu kommen. Wir haben für die Fahrt zum The Nutshell Chalet* in der Nähe des Tengah Beach, die circa 30 Minuten gedauert hat, 24 MYR (4,70 €) bezahlt. Tatsächlich gibt es auch noch eine dritte Möglichkeit: Denn du kannst auch von der thailändischen Insel Koh Lipe nach Langkawi reisen, was wir weiter unten im Detail beschreiben.

Langkawi Malaysia - Top 6 Highlights

Natürlich denkt man bei einer Insel zuerst an traumhafte Strände – und die hat Langkawi auch zu bieten, keine Frage. Aber darüber hinaus gibt es noch mehr Sehenswertes, das du bei einem Besuch nicht verpassen solltest. Im Folgenden stellen wir dir unsere Top 6 Highlights auf Langkawi vor.

Cenang Beach
Der Cenang Beach im Süden der Insel ist der Haupststrand Langkawis und der touristische Hotspot der Insel. Nicht nur der Strand, sondern auch die drum herum liegenden Straßen werden als Cenang Beach beschrieben und die meisten Unterkünfte befinden sich in dieser Area. Auf der „Hauptstraße“ findest du Restaurants, Souvenirshops, Bekleidungsgeschäfte, Tour Agencys, ATMs und sogar eine kleine Mall. Wir hatten einen überlaufenen Strand erwartet, aber im November war dort fast nichts los und wir fanden es ziemlich schön: Dich erwarten weißer, feiner Sand, ein paar Palmen und jede Menge Wasserport, denn der Cenang Beach ist bekannt für Jetski, Bananaboat und Parasailing.

Tengah Beach
Der Tengah Beach ist der Nachbarstrand des Cenang Beach, wobei man vom einen nicht zum anderen laufen kann, weil einige Klippen dazwischen liegen. Der Tengah Beach ist (wohl auch in der Hauptsaison) etwas ruhiger als der Cenang Beach, wobei du auch dort Wassersport machen kannst. Ansonsten sieht er seinem Nachbarstrand sehr ähnlich und hat uns auch richtig gut gefallen. Weil beide Strände Richtung Westen zeigen, kannst du dort auch perfekt den Sonnenuntergang schauen – was wir auf jeden Fall empfehlen, denn die Sunsets dort sind wirklich wunderschön! Der perfekte Spot ist das Hidden Langkawi, eine Beachbar direkt am Strand. Sie ist nicht ganz günstig, aber lohnt sich!

Langkawi Cable Car & Hängebrücke
Wer sich schon mal mit Langkawi beschäftigt hat, hat von der Langkawi Cable Car mit Sicherheit schon gehört, denn sie ist eine der Hauptattraktionen der Insel. Die Gondelfahrt ist nicht ganz günstig (85 MYR / 16,50 €) und wir würden sie nur empfehlen, wenn du schwindelfrei bist, weil es wirklich sehr steil hochgeht. Aber der Blick ist einfach einmalig: vor und unter dir der grüne Dschungel, hinter dir das Meer. Die Fahrt dauert 10 Minuten und führt auf einen 650 Meter hohen Berg. Oben angekommen wartet dann die Sky Bridge auf dich, eine 125 Meter lange Hängebrücke, die nur 6 MYR (1,20 €) Eintritt kostet und von der aus du einen fantastischen Blick über die Umgebung hast! 

Pantai Kok Beach
Der Pantai Kok befindet sich im Westen Langkawis, ganz in der Nähe von der Cable Car, sodass du diese beiden Highlights perfekt miteinander kombinieren kannst. Bei Google Maps sind mehrere nebeneinander liegende Strände als Pantai Kok eingezeichnet. Wir haben unseren Roller einfach an einem geparkt und sind die Strände entlanggelaufen. Aber beachte die Gezeiten, denn wenn die Flut kommt, verschwindet ein Teil des Strands. Es macht Spaß, über die Felsen zu klettern und auch der Strand lädt wieder zum Entspannen und Schwimmen ein. Übrigens haben wir in den Bäumen am Strand Dusty Leaf Monkeys entdeckt, die mit ihren schwarz-weißen Gesichtern super süß aussehen!

Durian Perangin Wasserfall
Es gibt drei Wasserfälle auf Langkawi, von denen wir dir den Durian Perangin ans Herz legen können. Dieser liegt im Inneren der Insel und kostet keinen Eintritt. Bei unserem Besuch waren ein paar Locals, aber kaum Touristen da, was uns sehr gut gefallen hat. Es geht einen kleinen Weg hinauf bis zum Wasserfall, der komplett von grünem Dschungel umgeben ist, was eine traumhafte Kulisse ergibt. (Wenn du eine Drohne hast, solltest du sie dort steigen lassen!) Du kannst auch Schwimmen gehen, wenn dir nach einer kleinen Erfrischung zu Mute ist. Aber Achtung: Das letzte Stück ist super rutschig und wir haben hier gleich mehrere Leute (inklusive Horst) gesehen, die ausgerutscht sind

Tanjung Rhu Beach
Im Norden Langkawis, nicht weit vom Durian Perangin Wasserfall entfernt, findest du den Tanjung Rhu Beach. Auch hier sind bei Google Maps wieder zwei Strände unter dem gleichen Namen eingezeichnet, wobei wir den zweiten, am Zipfel der kleinen Landzunge liegenden Strand empfehlen. Dieser ist etwas ganz Besonderes, weil sich auf der einen Seite Strand und auf der anderen Seite Mangroven befinden. Du kannst von dort aus auch Mangroven Touren starten. Aber auch „nur“ den Strand zu besuchen lohnt sich, denn dieser ist super ruhig und bietet eine ganz tolle Kulisse mit Karstfelsen, die aus dem Wasser ragen – was uns ein wenig an die Lan Ha und Halong Bucht in Vietnam erinnert hat.

What else to do?
Neben den genannten Highlights gibt es auf Langkawi natürlich noch mehr zu tun. Beliebt sind, wie oben erwähnt, Mangroven Touren, die du zum Beispiel ab dem Tanjung Rhu Beach im Norden der Insel machen kannst. Der höchste Punkt Langkawis ist der Gunung Raya, ein 881 Meter hoher Berg, den du mit dem Roller hochfahren kannst und von wo aus du bei gutem Wetter einen tollen Blick über die Insel hast. Ansonsten gibt es neben den genannten Stränden, die uns am besten gefallen haben, natürlich noch viele weitere, die du bei einem Besuch einfach mal abklappern kannst. Und wenn du auf der Suche nach Action bist, wirst du auf Langkawi auch fündig, denn es gibt neben zahlreichen Wassersportaktivitäten auch noch eine Gokart Bahn und Wasserparks. Wenn du mehr Zeit mitbringst, kannst du dir auch den Hauptort der Insel, Kuah, wo du auch mit der Fähre vom Festland Malaysias ankommst, anschauen. Ein richtiges Highlight gibt es dort nicht, aber eine große Auswahl an Restaurants und du kannst der Adler Statue, das Symbol Langkawis, einen Besuch abstatten.

Du bist noch unsicher, was du alles in deinen Rucksack packen musst? Dann schau mal hier vorbei!

Langkawi Malaysia - Unterkünfte

Pool des The Nutshell Chalet
Gemütliches Doppelzimmer

Auf Langkawi haben wir im The Nutshell Chalet* übernachtet, was wir zu 100 Prozent weiterempfehlen! Zu Fuß sind es zum Tengah Beach circa 15 Minuten, mit dem Roller drei Minuten. Die Lage fanden wir perfekt, weil sie zentral, aber dennoch sehr ruhig ist. Die Anlage ist sehr schön gemacht, es gibt einen Pool und eine Gemeinschaftsküche, in der wir unser Frühstück zubereitet haben. Die Doppelzimmer sind groß, sauber und sehr gemütlich eingerichtet, es gibt viel Stauraum, eine abgetrennte Dusche, einen kleinen Kühlschrank sowie einen Ventilator und eine Klimaanlage. Für das Zimmer haben wir 22 Euro pro Nacht bezahlt, was ein wirklich sehr faires Preis-Leistungs-Verhältnis ist! Die Mitarbeiterinnen sind super freundlich, das Zimmer wird auf Wunsch gereinigt und es gibt einen Waschsalon, wo man seine Wäsche günstig selbst waschen und trocknen kann. Wir hatten wirklich nichts auszusetzen und würden hier jederzeit wieder übernachten. Wenn dein Budget jedoch höher ist und du zum Beispiel direkt am Strand übernachten möchtest, wirst du auf Langkawi auch fündig: Da gibt es zum Beispiel das Delta Chenang Resort* (€) oder das Casa del Mar Langkawi* (€€€) am Cenang Beach, das Berjaya Langkawi Resort* (€€€) am Pantai Kok oder das Tanjung Rhu Resort* (€€€) am Tanjung Rhu Beach.

Affiliate Links & Kaffeekasse
Bei den mit (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Gleicher Preis für dich, kleine Provision für uns, um den Kanal zu unterstützen! Alternativ kannst du uns auf einen virtuellen Kaffee einladen, denn wir verzichten für eine bessere Nutzerfreundlichkeit auf dem Blog auf Werbeanzeigen.

Langkawi Malaysia - Fortbewegung

Die mit Abstand beste Art und Weise, Langkawi zu erkunden, ist mit dem Roller. Rollerverleihe gibt es auf der Insel einige, vor allem rund um den Cenang Beach. Wir haben einen Scooter bei Jom Langkawi geliehen, der sich im Vape Shop Runner Vape am Tengah Beach befindet, und für das kleinste Modell 7 Euro am Tag bezahlt. Generell gilt bei Rollerverleihen in Südostasien: Du kannst immer versuchen zu verhandeln, wobei du die besten Chancen hast, wenn du den Roller für eine längere Zeitspanne nimmst. In Malaysia ist es üblich, eine Kaution beim Verleih zu hinterlegen, die du zurück bekommst, wenn du den Roller am Ende der Mietzeit zurückbringst. Tankstellen gibt es auf Langkawi ein paar (einfach bei Google Maps suchen) und Benzin ist hier, wie generell in Malaysia, sehr günstig. Für einen Liter zahlst du circa 2 Ringgit (0,40 €). Beachte: Offiziell darfst du mit dem deutschen Autoführerschein keinen Roller über 50ccm fahren, wobei eigentlich alle Roller in Südostasien über dieser Grenze liegen.

Rollerverleih auf Langkawi
Mit dem Scooter über die Insel

Allerdings klaffen Theorie und Praxis hier unserer Erfahrung nach weit auseinander. Wir konnten bisher überall in Südostasien ohne Probleme einen Roller leihen – bis auf in Malaysia. Wir hatten tatsächlich auf Langkawi das erste und bisher einzige Mal den Fall, dass ein Rollerverleih uns keinen Scooter ausleihen wollte, weil wir keinen Motorradführerschein haben. Bei Jom Langkawi war es dann aber kein Problem, aber du solltest dich darauf einstellen, dass du eventuell bei mehreren Anbietern nachfragen musst. Wenn du nicht selbst Roller fahren möchtest, bleiben dir auf Langkawi ehrlicherweise nicht sonderlich viele Optionen. Es gibt zwar Grab auf der Insel (asiatisches Uber), aber Grab Rollertaxis sind in Malaysia generell verboten, sodass du ein Auto nehmen musst. Ansonsten haben wir gesehen, dass man sich Fahrräder leihen kann, was für kürzere Strecken eine gute Alternative sein könnte. Öffentliche Verkehrsmittel haben wir auf der Insel keine gesehen.

Langkawi Malaysia - Restaurants

Dafür, dass Langkawi eine recht touristische Insel ist, gibt es gar nicht so eine übertrieben große Auswahl an (guten) Restaurants. Das heißt nicht, dass das Angebot schlecht ist, aber es kann nicht mit vergleichbaren Inseln wie Koh Lipe, Gili Air oder Koh Panghan mithalten. Wir hatten nach ein paar Tagen unsere Favoriten und sind dort immer wieder gerne hingegangen. Aber beachte die Öffnungszeiten: Jedes Restaurant hat an einem anderen Tag Ruhetag und einige haben nur mittags, andere nur abends geöffnet. Eins der beliebtesten Restaurants, dem du auf Langkawi unbedingt einen Besuch abstattet solltest, ist das Raos Banana Leaf. Das ist vor kurzem umgezogen, das Essen wird jetzt direkt nebenan in der Rainbow Lodge serviert. Mittags kannst du „Banana Leaf“ bestellen und bekommst dann Papadam, Reis, Dhal, drei verschiedene Sorten Gemüse sowie Chutney und auf Wunsch Fleisch auf einem Bananenblatt serviert. Und das Beste daran: Du kannst dir nachnehmen, so viel du willst und das Ganze kostet nur 14,50 MYR (2,85 €). Besonders schön fanden wir auch das Indiana Vegan Café, das – wie der Name erahnen lässt – rein vegan ist. Du bekommst dort Smoothiebowls, Wraps, Burger und Salate, aber auch leckere Backwaren wie Muffins und Cookies. Das Restaurant ist etwas teurer, aber die Atmosphäre ist super entspannt, es laufen ganz viele Katzen umher und manchmal wird Live Musik gespielt. Wenn es günstig und schnell gehen soll, können wir das Berapi Ikan Bakar Seafood (nahe Tengah Beach) und das Bella Restaurant (Cenang Beach) weiterempfehlen. Das sind diese typischen großen Restaurants mit günstigen, lokalen Gerichten. Nasi und Mie Goreng kosten hier nur etwas über 1 Euro und schmecken wirklich gut. Übrigens gibt es jeden Abend einen Nachtmarkt am Cenang Beach und einen weiteren, der jeden Tag an einem anderen Ort auf der Insel stattfindet.

Günstiges Restaurant nahe Tengah Beach
Das Indiana Vegan Café
Raos Banana Leaf

Besonders schön fanden wir das Hidden Langkawi, eine Beach Bar direkt am Tengah Beach. Es ist nicht ganz günstig, aber das Essen war wirklich lecker, es gibt jede Menge Drinks und der Blick auf den Sonnenuntergang ist fanastisch. Ansonsten haben wir auf Langkawi immer indisch gegessen, was wir absolut empfehlen können, denn es gibt echt viele gute indische Restaurants auf der Insel. Unser Favorit war das Indian Kitchen Langkawi, aber auch das India Palace Restaurant fanden wir sehr gut. Den besten Kaffee und auch Backwaren wie Scones und Croissants und Frühstück gibt es bei dem kleinen Lädchen Koffeemilia Langkawi, das praktischerweise auch direkt gegenüber unserer Unterkunft, dem The Nutshell Chalet*, liegt. Was uns außerdem noch empfohlen wurde, wir aber nicht selbst getestet haben, sind das Yasmin Syrian Restaurant (syrische Küche) sowie das Curry Lab Restaurant und das Sufra Restaurant (beide indische Küche). Und falls du mit der Cable Car fährst, kannst du dem Café CoffeeNuts Café einen Besuch abstatten, wo es sehr leckeren Kaffee geben soll.

Langkawi Malaysia - Kosten

Das Preisniveau auf Langkawi ist ähnlich wie auf dem Festland Malaysias. Es ist günstig, aber nicht das günstigste Land Südostasiens. Wie viel du ausgibst, hängt natürlich in erster Linie von deinem Reisestil und deinen Präferenzen ab: Du kannst auf Langkawi für einen Euro essen, aber auch 10 Euro für eine Mahlzeit ausgeben und du kannst für 15 Euro, aber auch für 150 Euro pro Nacht übernachten. Die meisten Highlights (Strände, Wasserfälle) sind kostenlos und die Rollermiete sowie Tanken sind sehr erschwinglich. Ingesamt haben wir auf Langkawi im Schnitt 36,50 Euro am Tag pro Person ausgegeben und es uns dabei wirklich gut gehen lassen und nicht zu sehr aufs Geld geachtet. Wenn du low budget unterwegs bist, wirst du auch mit weniger Geld hinkommen.

Weiterreise nach Thailand (Koh Lipe)

Speedboat im Hafen von Langkawi
Immigration am Strand in Thailand

Nach deinem Aufenthalt auf Langkawi kannst du natürlich mit der Fähre zurück aufs malaiische Festland fahren oder fliegen (wie oben bei Anreise beschrieben) – aber du kannst auch super einfach nach Thailand weiterreisen. Denn Langkawi liegt ganz im Norden Malaysias, quasi an der Grenze zwischen Malaysia und Thailand und die kleine thailändische Insel Koh Lipe ist gar nicht weit entfernt. Dort kannst du mit einem Speedboat rüber fahren, was du entweder online, zum Beispiel über bookaway.com* oder 12go.asia oder in einer Tour Agency vor Ort buchen kannst. Wir haben das Speedboat inklusive Abholung im Hotel bei A one Super Duper Scooter Rental & Tours gebucht und dafür 170 MYR (33 €) pro Person bezahlt. Ohne Abholung kostet es 160 MYR (31,50 €). Der Ablauf ist wie folgt: Du wirst zunächst zum Hafen gebracht (oder fährst selbst hin), bekommst dort dein Bootsticket und füllst das Visa Formular für Thailand aus. Bevor du auf das Speedboat gehst, bekommst du deinen Ausreisestempel aus Malaysia in deinen Reisepass und gibst diesen ab. Du bekommst ihn nach der Ankunft auf Koh Lipe wieder. Dann geht die Bootsfahrt los, die circa eineinhalb Stunden dauert. Bevor du auf Koh Lipe ankommst, musst du kurz vor der Küste vom Speedboat auf ein kleines Longtail Boat wechseln, weil es auf Koh Lipe keinen großen Anleger für die Speedboote gibt. Deinen großen Rucksack kannst du auf dem Speedboat lassen, denn das Gepäck wird später separat zum Strand gebracht. Angekommen auf Koh Lipe steht dann die Immigration nach Thailand an, die direkt am Strand stattfindet. Du wartest, bis dein Name aufgerufen wird, bekommst deinen Pass wieder und gehst zu einem kleinen Immigration Häuschen, wo du offiziell nach Thailand einreist und deinen Einreisestempel bekommst. Am Ende musst du noch 200 Baht (5 €) Nationalparkgebühr zahlen, denn Koh Lipe ist Teil eines Marine Nationalparks. Das kannst du auch mit deinen restlichen Ringgit aus Malaysia zahlen (35 MYR).

Langkawi Malaysia - Fazit

Vor unserem Besuch hatten wir Langkawi als überlaufene Touri-Insel abgestempelt – völlig zu unrecht! Wir waren Mitte November und damit kurz vor Start der Trockenzeit da und sehr positiv überrascht davon, wie schön, aber vor allem wie entspannt und ruhig Langkawi ist. Natürlich können wir nicht für die Hauptsaison von Dezember bis März sprechen, wo es wahrscheinlich voller wird – vielleicht ist die Zeit kurz vor oder nach der Trockenzeit der beste Zeitpunkt, nach Langkawi zu reisen.

Wir hatten meist bewölktes Wetter und wenig Sonne, dafür aber so gut wie keinen Regen. Besonders gut gefallen hat uns auch die Größe der Insel: nicht zu klein, sodass man in ein paar Stunden alles gesehen hätte, aber auch nicht zu groß, sodass man stundenlang auf dem Roller sitzen müsste. Beim Fahren über die Insel siehst du Strände, Mangroven, Berge, Kalksteinfelsen und viele andere Landschaften, was super abwechslungsreich ist. Langakwi sollte auf deiner Malaysia Reise echt nicht fehlen!