Luang Prabang

Laos

Zauberhaftes Luang Prabang

Luang Prabang ist eine traumhaft schöne Stadt im bergigen Norden von Laos und eines der wichtigsten touristischen Ziele des Landes. Die heute 66.000 Einwohner große Stadt war bis 1975 die Königsstadt des Landes, weshalb sich dort noch heute der Königspalast befindet. Seit 1996 gilt Luang Prabang als Unesco Weltkulturerbe. Mit seinen wunderschönen buddhistischen Tempeln und der traumhaften Lage zwischen dem Mekong und dem Nam Khan Fluss, versprüht Luang Prabang einen ganz besonderen Charme. Dazu kommen fantastische Sonnenuntergänge, eine gute Foodszene, tolle Aussichtspunkte, ein angenehmes Klima in der Trockenzeit (November – März) und beeindruckende Wasserfälle.

Uns hat die Stadt mit ihrer entspannten Stimmung total verzaubert und wir sind überzeugt, dass sie auch auf deiner Rundreise durch Laos auf keinen Fall fehlen darf. In diesem Blogpost stellen wir dir unsere Top 5 Highlights in und rund um Luang Prabang vor, empfehlen dir Unterkünfte und Restaurants und haben am Ende noch einen ganz besonderen Tipp für einen tollen Abstecher für dich.

Der Blog als Vlog

Alles Infos und Highlights aus diesem Blogbeitrag findest du auch auf YouTube in unserem Vlog!

Luang Prabang - Top 5 Highlights

Luang Prabang zeichnet sich in erster Linie durch seinen entspannten Vibe aus. Es ist eine Stadt, in der man sich auf Anhieb wohl fühlt. Trotzdem gibt es natürlich einige Highlights, die du bei deinem Besuch in der alten Königsstadt nicht verpassen solltest. Wir würden empfehlen, mindestens drei Tage in Luang Prabang zu verbringen, wobei länger natürlich immer geht. Im Folgenden haben wir unsere Top 5 Highlights aufgelistet:

Altstadt und Night Market
Die Altstadt von Luang Prabang, zwischen dem Mekong und dem Nam Khan Fluss gelegen, ist Unesco Weltkulturerbe und es macht sowohl tagsüber als auch abends Spaß, sich durch die ruhigen Straßen treiben zu lassen. Hier findest du gut erhaltene Häuser im französischen Kolonialstil, siehst, wie grün die Stadt ist und entdeckst mit Sicherheit einige Tempel und hübsche Cafés. Ein Highlight ist der Night Market, der jeden Abend von 17 bis 23 Uhr stattfindet. Dann wird die Sisavangvong Road für den Verkehr gesperrt und hunderte von Ständen werden aufgebaut, die Klamotten, Kunst und Souvenirs verkaufen. Gleich auf dem Platz nebenan befindet sich der gesellige Food Night Market.

Tempel und Königspalast
33 buddhistische Tempel befinden sich in der kleinen Stadt Luang Prabang – und einer von ihnen ist schöner als der andere. Uns hat besonders der Wat Xieng Thong gefallen, der älteste Tempel der Stadt (25.000 Kip (1,35 €) Eintritt). Aber auch der Wat Makmo und der Wat Aham sind einen Besuch wert (beide kostenlos). Und falls du dich für die Geschichte von Luang Prabang interessiert, solltest du dem Königspalast einen Besuch abstatten. 1904 erbaut, war der Königspalast der Sitz des Königs und seiner Familie während der französischen Kolonialzeit. Nach dem Ende der Monarchie 1975 in Laos, wurde der Palast zum Museum umgebaut und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Sonnenuntergänge am Mekong
Ganz Laos ist für seine wunderschönen Sonnenuntergänge bekannt – da macht Luang Prabang keine Ausnahme. Insbesondere am Ufer des Mekong, des viertlängsten Flusses Asiens, lassen sich tolle Sonnenuntergänge beobachten. Am Flussufer gibt es einige Bars, die einen tollen Blick bieten, aber du kannst dir auch einfach ein kaltes Getränk in einem der zahlreichen kleinen Läden schnappen, runter ans Ufer laufen und beobachten, wie sich der gesamte Himmel goldgelb färbt, wenn die Sonne am Horizont verschwindet. Alternativ kannst du auch eine Flussfahrt (Mekong Rivercruise) über den Mekong machen, und den Sunset von einem der typischen hölzernen Boote aus genießen.

Kuang Si Wasserfall
Ein absolutes Highlight ist ein Ausflug zum wunderschönen Kuang Si Wasserfall. Das kannst du in einer Tour machen, oder du leihst dir einen Roller und machst den Ausflug auf eigene Faust. Die Fahrt dauert eine knappe Stunde und die Strecke ist wirklich schön zu fahren. Der Wasserfall kostet gerade mal 25.000 Kip (1,30 €) Euro Eintritt und sieht wirklich traumhaft schön aus: Das Wasser strahlt türkisblau und verläuft kaskadenartig über viele Stufen hinweg. Hier kannst du auch schwimmen gehen und von einem Baumstamm ins Wasser springen. Ganz oben triffst du dann auf den „Haupt-Wasserfall“. Direkt neben dem Eingang befindet sich übrigens auch eine Bären Auffangstation.

Phousi Hill
Der Phousi Hill befindet sich mitten in der Altstadt von Luang Prabang und kann von zwei Seiten bestiegen werden: Der bekannte Eingang liegt gegenüber des Königspalasts; weniger los ist auf der gegenüberliegenden Seite des kleinen Berges. Der Eintritt kostet 20.000 Kip (1 €) und es geht 355 Treppenstufen nach oben, wo dich ein kleiner Tempel erwartet. Der Phousi Hill ist insbesondere zum Sonnenuntergang ein beliebter Spot, denn von hier oben bietet sich ein toller Blick über Luang Prabang, die beiden Flüsse und die umliegenden Berge. Allerdings wird es zu dieser Zeit auch extrem voll, sodass wir dir einen Besuch des Phousi Hill eher morgens oder tagsüber empfehlen würden.

What else to do?
Ein beliebtes Ausflugsziel in der Umgebung von Luang Prabang sind die Pak Ou Caves. Diese Kalksteinhöhlen sind eine wichtige heilige Stätte für die Einheimischen und können nur mit dem Boot erreicht werden. Sie liegen circa 25 Kilometer von Luang Prabang entfernt direkt an den Klippen des Mekong. Außerdem ist Luang Prabang bekannt für die Almosen Zeremonie der Mönche. Diese findet jeden Morgen zum Sonnenaufgang statt und beginnt auf der Hauptstraße, wo die Mönche hintereinander still durch wandern und Reis von den Einheimischen (und mittlerweile vielen Touristen) einsammeln. Wer sich für die tragische Geschichte des zweiten Indochinakrieges interessiert (uns eher als Vietnamkrieg geläufig) kann das UXO Museum besuchen. Laos wurde als eigentlich unbeteiligter Staat großflächig durch die US Amerikaner bombardiert und bis heute sind die fatalen Nachwirkungen durch zahlreiche Blindgänger im Land spürbar.

Luang Prabang - Unterkünfte

Die beste Area zum Übernachten in Luang Prabang ist die Altstadt zwischen den beiden Flüssen Mekong und Nam Khan. Hier befinden sich viele Restaurants, Cafés, Bars, Tempel und der Night Market ist auch nicht weit weg. Wir hatten in der Gegend zwei Unterkünfte, die wir beide weiterempfehlen können. Den Großteil der Zeit haben wir im Maison Zen Aphay* verbracht und dafür 26 € pro Nacht für ein Doppelzimmer inklusive Frühstück bezahlt. Die Zimmer sind sehr groß und hell mit eigenem Balkon, was uns sehr gut gefallen hat.

Maison Zen Aphay
Große Zimmer mit Balkon

Ansonsten können wir auch das Elephant Boutique Hotel* weiterempfehlen. Für eine Nacht im Doppelzimmer in einem einfachen, aber sauberen Zimmer inklusive Frühstück haben wir 26 € bezahlt. Du kannst im Hotel auch Bus- und Zugtickets für deine Weiterreise kaufen, wobei dir die Besitzerin Rose, die sehr freundlich ist, gerne weiterhilft. Grundsätzlich ist der Auswahl an Unterkünften groß und geht von low-budget bis Luxus!

Luang Prabang - Restaurants

Luang Prabang hat eine sehr gute Foodszene, vom Nightmarket, der jeden Abend stattfindet, über einfache Lokale mit laotischer Küche bis hin zu fancy Cafés und Restaurants mit westlicher Küche ist hier wirklich für jeden Geschmack und Geldbeutel was dabei. Du findest hier auch Italiener, Inder, Sushi und sogar ein Restaurant mit sri lankischer Küche. Wenn du ein günstiges laotisches Essen haben möchtest, können wir das Restaurante local empfehlen. Ansonsten ist hierfür abends natürlich der Nightmarket die beste Anlaufstelle. Der Market befindet sich auf einem großen Platz, rundherum reiht sich ein Restaurant ans nächste und in der Mitte sammeln sich unzählige Tische und Stühle, was das ganze sehr gesellig macht.

Local Food: Yellow Curry
Essen auf dem Night Market
Es gibt auch fancy Cafés

Wenn du Lust auf deutsches Brot und andere Backwaren hast, ist die Zürich Bakery der beste Spot: sehr lecker, aber auch recht teuer. Guten Kaffee gibt es im Saffron Café und im Comma Coffee (hier gibts auch leckeres Essen). Die beste Pasta und Pizza gibt es bei La Silapa, wo man auch schön im Garten sitzen kann (auch etwas teurer) und in der Family Bakery & Restaurant gibt es ebenfalls Backwaren, aber auch andere leckere Speisen.

Abstecher nach Nong Khiaw

Eine absolute Herzensempfehlung ist ein Abstecher nach Nong Khiaw. Der kleine Ort weiter im Norden von Laos überzeugt durch seine traumhaften Landschaften und war für uns nicht nur einer unserer Lieblingsorte in Laos, sondern der gesamten Weltreise. Von Luang Prabang aus fahren täglich mehrmals Minivans und lokale Busse nach Nong Khiaw, was circa drei Stunden dauert. Du kannst die Fahrt in Hostels und Touragencys überall in der Stadt kaufen. Wir haben für die Fahrt 150.000 Kip (8 €) inklusive Transport zum Busterminal gezahlt.

Aussicht vom Pha Daeng
Traumhafte Lage in den Bergen
Sonnenuntergang am Nam Ou

Nong Khiaw ist ein kleines ruhiges Dorf, gelegen am Nam Ou Fluss und umgeben von grün bewachsenen Bergen. Die Gegend mit dem Fahrrad zu erkunden, einen der Aussichtspunkte zu besteigen und Höhlen zu besichtigen, gehört auf jeden Fall zum Pflichtprogramm. Einen ausführlichen Blogpost mit allen unseren Highlights und Tipps zu diesem wunderschönen Fleckchen Erde im Norden von Laos findest du hier!

Affiliate Links & Kaffeekasse
Bei den mit (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Gleicher Preis für dich, kleine Provision für uns, um den Kanal zu unterstützen! Alternativ kannst du uns auf einen virtuellen Kaffee einladen, denn wir verzichten für eine bessere Nutzerfreundlichkeit auf dem Blog auf Werbeanzeigen.

Luang Prabang - Fazit

Wir hatten vor unserem Besuch viel Positives über Luang Prabang gehört und dementsprechend hoch waren unsere Erwartungen – und diese wurden nicht enttäuscht. Dass es die schönste Stadt Südostasiens ist, würden wir nicht unterschreiben, aber auch nicht leugnen! Denn sie hat definitiv ihren Charme und ist ein richtiger Wohlfühlort. Man kann hier locker eine Woche oder auch mehr Zeit verbringen, ohne dass einem langweilig wird.

Aber, so ehrlich müssen wir sein, war die Stadt besser besucht als erwartet. Besonders an den Hotspots, z.B. am Phousi Hill zum Sunset oder dem Kuang Si Wasserfall, war doch schon einiges los. Tagsüber verläuft sich das in der Stadt und der Tourismus und das Local Life stehen noch in einem gesunden Verhältnis zueinander. Aber Laos ist bemüht den Tourismus zu fördern und Luang Prabang ist defintiv kein Geheimtipp. Trotzdem sollte die Stadt bei einem Trip durch Laos nicht fehlen!